Nach oben

Kartenlegen

Berater Victor: Kartenlegen

Man könnte wohl sagen, dass der sprichwörtliche Blick in die Zukunft die Menschen wohl schon immer fasziniert hat. Und auch heute scheint diese Faszination nicht ganz verloren gegangen zu sein. Doch wie sich das Leben selbst im Laufe der Zeit gewandelt hat, so ähnlich verhält es sich auch, wenn es um die Zukunft geht. Natürlich würden einige noch immer gerne einen Blick wagen, doch vielmehr sind die Menschen in der heutigen hektischen und auch unsicheren Zeit auf der Suche nach einer passenden Hilfestellung im Aussen. Hierbei setzen viele auf althergebrachte Methoden, wie beispielsweise das Kartenlegen. Mittels verschiedener Kartendecks und Legesysteme bietet das Kartenlegen verschiedene Möglichkeiten der Unterstützung.

Rund um das Thema Kartenlegen

Geht es um das Thema Kartenlegen, so wird dies häufig mit einer Unterhaltung auf Jahrmärkten in Verbindung gebracht. Doch tatsächlich ist es weitaus mehr als das. Die Kartenlegekunst hat eine lange Tradition und ist somit auch eng mit der Geschichte der Menschheit verbunden. Schon immer waren die Menschen neugierig, was die Zukunft wohl bringen mag. Und dies hat sich augenscheinlich auch über die Zeit nicht wirklich geändert.

Das Kartenlegen wird auch häufig als "Kartomantie" oder "Chartomantik" (Kartenlegekunst) bezeichnet und als Teilbereich der Wahrsagung zugeordnet. Auch bis heute herrscht keine wirkliche Einigkeit darüber, wann und wo es entstanden ist. So gibt es verschiedene Herkunftslegenden, wie unter anderem einen ägyptischen Ursprung, eine frühere Herkunft durch die Zigeuner beziehungsweise das Fahrende Volk oder auch eine französische Herkunft. Zumeist hat sich aber die Annahme durchgesetzt, dass das Kartenlegen mit der Entwicklung des Holztafeldrucks ab etwa dem 7. Jahrhundert in China entstanden sein soll. Damit verbunden kamen auch vermehrt Spielkarten in Mode, welche im Laufe der Zeit dann auch als Wahrsagekarten genutzt wurden.

Die Popularität wird hingegen französischen Okkultisten des 18. Jahrhunderts zugeschrieben, welche nochmals im letzten Drittel des 20. Jahrhunderts durch die New-Age-Bewegung einen weiteren Aufschwung erhielt. Tatsächlich ist dieses Phänomen bis in unsere heutige Zeit durchaus sehr populär.

Beliebte und populäre Kartendecks

Viele Kartendecks haben sich über die Zeit durchgesetzt, einige in der ursprünglichen Aufmachung, andere mit kleinen oder auch etwas größeren Neuerungen. Zu den beliebtesten und populärsten gehören unter anderem:

Tarot - gilt auch heute noch als der Klassiker. Ein vollständiges Kartendeck besteht aus 78 Karten. Diese sind zusammengesetzt aus der Großen Arkana mit 22 Karten und der Kleinen Arkana mit 56 Karten, die erst später hinzukamen und für die Lebenssituationen und damit verbundener Lösungsmöglichkeiten stehen.

Lenormandkarten - das Deck ist benannt nach der Kartenlegerin und Wahrsagerin Marie Anne Adélaide Lenormand, welches erstmalig zwei Jahre nach ihrem Tod auf den Markt kamen. Das klassische Deck besteht aus 36 durchnummerierten Karten.

Kipperkarten - als Namensgeberin des Kartendecks gilt die Wahrsagerin Susanne Kipper. Erstmalig wurde es 1890 auf den Markt gebracht. Das Deck besteht aus 36 nummerierten Karten, die in Personenkarten und Situationskarten unterteilt sind.

Zigeunerkarten - in ihrer bildlichen Darstellung spiegelt sich die gehobene Gesellschaftsschicht des 19. Jahrhunderts wieder, wo sie auch veröffentlicht wurden. Entgegen ihrem Namen entstammen sie im Ursprung nicht den Zigeunern, vielmehr wurde sich der Mystik derer bedient. Das Deck besteht aus 36 Karten, die auch häufig als Gefühlskarten bezeichnet werden.

Je nach Fragestellung oder Problematik können verschiedene Legesysteme zu Einsatz kommen. Jede Kartenlegerin/jeder Kartenleger wird sich die nötige Zeit nehmen, um das Bild im Großen und Ganzen zu betrachten, mögliche Zusammenhänge zu erkennen und in seiner Vollständigkeit zu interpretieren. Nur so können die Aussagen dem Ratsuchenden auch dienlich sein.

Karten als Wegweiser nutzen

Grundsätzlich kann das Kartenlegen zu allen wichtigen Lebensthemen und Situationen befragt werden. Sehr häufig geht es um Fragen oder Problematiken im Hinblick auf die Liebe oder Partnerschaft. Doch auch Familienkonstellationen, Beruf-ung, Finanzen oder die persönliche Weiterentwicklung warten manchmal mit Hürden auf oder können für Unsicherheiten sorgen.

Die verschiedenen Wahrsagekarten und Kartendecks können und auf ganz unterschiedliche Art und Weise auf unserem Weg durchs Leben dienlich sein. Für einen gewissen Zeitraum können sie Tendenzen im Hinblick auf eine Entwicklung in der Zukunft offenbaren. Sie können aber auch neue Sichtweisen oder Impulse liefern, die einige Dinge erklären oder Potentiale aufzeigen können. Somit lassen sich Antworten, aber auch Alternativen erkennen. In vielerlei Hinsicht können sie uns als eine Art Wegweiser Hilfestellung bieten.



© Zukunftsblick Ltd.


Rechtliche Hinweise


Berater Victor

Schenken Sie mir Ihr Vertrauen und lassen Sie sich von meinen Fähigkeiten positiv überraschen!

Hier mehr über Victor erfahren


Hotlines
0901 900 124
(sFr. 2.99/Min.)
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 515 24405
(€ 2.17/Min.)
Alle Netze
901 281 15
(€ 2.04/Min.)
Alle Netze
0900 310 204 705
(€ 2.39/Min.)
Alle Netze

Gratis-Dienste

Unsere kostenlosen Online-Tools:

Besuchen Sie unsere Hauptseite: zukunftsblick.ch

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK